Handelsvertreter- und Vertriebsrecht

Zu unseren Mandanten zählen hier sowohl Handelsvertreter als auch Unternehmen.

Wir beraten in allen Fragen des Handelsvertreter- und Vertragshändlerrechts, hier insbesondere

  • Gestaltung von Vertragshändler- und Handelsvertreterverträgen,
  • Beratung im Zusammenhang mit der Kündigung von Handelsvertreter- und Vertragshändlerverträgen,
  • Prüfung und Abwehr von Provisions- und Ausgleichsansprüchen

Als Rechtsanwälte und auch als Notare arbeiten wir – soweit erforderlich – untereinander mit anderen Kollegen unseres Büros oder auch mit erfahrenen externen Steuerberatern zusammen, soweit es um steuerliche oder sonstige komplexe, in verschiedene Gebiete fallende Rechtsfragen geht. Bei Bedarf vermitteln wir auch entsprechende fachkundige Beratung.

Familienrecht

Ein Schwerpunkt unserer anwaltlichen- und auch notariellen Tätigkeit liegt im Bereich des Familienrechts.

Statistisch gesehen wird jede dritte Ehe geschieden. Zugleich gibt es immer mehr nichteheliche Lebensgemeinschaften und Lebenspartnerschaften. Die gesetzlichen Regelungen sind den Beteiligten dabei in der Regel unbekannt. Umso wichtiger ist es, sich möglichst bereits bei Beginn einer solchen Partnerschaft zu informieren und gegebenenfalls auch durch entsprechende vertragliche Gestaltung vorzusorgen.

Selbst, wenn eine solche Vorsorge getroffen ist, erst recht, wenn sie fehlt, benötigen die Beteiligten im Konfliktfall, also z.B. bei Trennung und Scheidung, kompetente anwaltliche Unterstützung, um größeren Schaden abzuwenden.

Wir stehen unseren Mandanten in diesem für sie persönlich wichtigen und existenziellen Lebens- und Rechtsbereich in jeder Phase zur Seite.

Wesentliche Felder unserer Tätigkeit im familienrechtlichen Bereich sind:

Eheverträge

Vor Eheschließung, aber auch während der Ehe erstellen wir individuelle Eheverträge. Diese sind auf die persönliche Situation unserer Mandanten ausgerichtet, zum Beispiel durch eine modifizierte Zugewinngemeinschaft. Wir überprüfen auch Ihren Ehevertrag auf Wirksamkeit oder
geben Empfehlungen zur Anpassung eines Ehevertrages bei geänderten Vorstellungen der Eheleute, z.B. aufgrund eines anders verlaufenden Lebensplans als bei Eheschließung oder auf Grund geänderter Rechtsprechung. Wir empfehlen eine regelmäßige Überprüfung der Eheverträge, auch während intakter Ehe.

Trennungs- und Scheidungsvereinbarungen

Im Vorfeld einer Trennung oder einer Ehescheidung beraten wir hinsichtlich aller regelungsbedürftigen Punkte und erarbeiten bzw. verhandeln eine passende Trennungs- und Scheidungsvereinbarung.

Außergerichtliche und gerichtliche Vertretung in Familiensachen

Wir setzen die Rechte unserer Mandanten auf Unterhalt, Versorgungsausgleich, Ehewohnung und Hausrat schnell und zielgerichtet durch, vertreten sie bei der Geltendmachung von Sorgerecht und Umgangsrecht und begleiten sie bei langwierigen und schwierigen Vermögensauseinandersetzungen. Dabei versuchen wir, auch im Kosteninteresse unserer Mandanten, außergerichtliche Lösungen zu finden.

Sollte eine außergerichtliche Einigung scheitern oder aus anderen Gründen nicht zielführend sein, vertreten wir unsere Mandanten in der ersten und zweiten Instanz in allen familienrechtlichen und damit in Zusammenhang stehenden Verfahren. Dieses kann die Geltendmachung von Ehegatten- und Kindesunterhalt ebenso wie die Auseinandersetzung des Güterstandes, des Hausrats, des Familienheims wie der Ausgleich von Rentenanwartschaften sein.

Ebenso vertreten wir unsere Mandanten in streitigen Auseinandersetzungen über den Umgang und das Sorgerecht mit ihren ehelichen und nichtehelichen Kindern.

Wir erstellen auch Gutachten zu Erfolgsaussichten von nicht von uns geführten Verfahren. Sollten Sie also eine „zweite Meinung“ benötigen, prüfen wir Ihren Fall und geben eine Stellungnahme ab.

Internationales Familienrecht

Wir sind im Bereich des Familien- und Erbrechts nicht nur national, sondern auch international tätig. Sofern aufgrund des internationalen Rechts ein fremdes Recht zur Anwendung kommt, arbeiten wir mit Experten dieses Rechts zusammen.

Betreuung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung

Wir beraten Sie zu Fragen des Betreuungsrechts und erstellen für Sie Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen und Patientenverfügungen.

Familienrecht

Ein Schwerpunkt unserer anwaltlichen- und auch notariellen Tätigkeit liegt im Bereich des Familienrechts.

Statistisch gesehen wird jede dritte Ehe geschieden. Zugleich gibt es immer mehr nichteheliche Lebensgemeinschaften und Lebenspartnerschaften. Die gesetzlichen Regelungen sind den Beteiligten dabei in der Regel unbekannt. Umso wichtiger ist es, sich möglichst bereits bei Beginn einer solchen Partnerschaft zu informieren und gegebenenfalls auch durch entsprechende vertragliche Gestaltung vorzusorgen.

Selbst, wenn eine solche Vorsorge getroffen ist, erst recht, wenn sie fehlt, benötigen die Beteiligten im Konfliktfall, also z.B. bei Trennung und Scheidung, kompetente anwaltliche Unterstützung, um größeren Schaden abzuwenden.

Wir stehen unseren Mandanten in diesem für sie persönlich wichtigen und existenziellen Lebens- und Rechtsbereich in jeder Phase zur Seite.

Wesentliche Felder unserer Tätigkeit im familienrechtlichen Bereich sind:

Eheverträge

Vor Eheschließung, aber auch während der Ehe erstellen wir individuelle Eheverträge. Diese sind auf die persönliche Situation unserer Mandanten ausgerichtet, zum Beispiel durch eine modifizierte Zugewinngemeinschaft. Wir überprüfen auch Ihren Ehevertrag auf Wirksamkeit oder
geben Empfehlungen zur Anpassung eines Ehevertrages bei geänderten Vorstellungen der Eheleute, z.B. aufgrund eines anders verlaufenden Lebensplans als bei Eheschließung oder auf Grund geänderter Rechtsprechung. Wir empfehlen eine regelmäßige Überprüfung der Eheverträge, auch während intakter Ehe.

Trennungs- und Scheidungsvereinbarungen

Im Vorfeld einer Trennung oder einer Ehescheidung beraten wir hinsichtlich aller regelungsbedürftigen Punkte und erarbeiten bzw. verhandeln eine passende Trennungs- und Scheidungsvereinbarung.

Außergerichtliche und gerichtliche Vertretung in Familiensachen

Wir setzen die Rechte unserer Mandanten auf Unterhalt, Versorgungsausgleich, Ehewohnung und Hausrat schnell und zielgerichtet durch, vertreten sie bei der Geltendmachung von Sorgerecht und Umgangsrecht und begleiten sie bei langwierigen und schwierigen Vermögensauseinandersetzungen. Dabei versuchen wir, auch im Kosteninteresse unserer Mandanten, außergerichtliche Lösungen zu finden.

Sollte eine außergerichtliche Einigung scheitern oder aus anderen Gründen nicht zielführend sein, vertreten wir unsere Mandanten in der ersten und zweiten Instanz in allen familienrechtlichen und damit in Zusammenhang stehenden Verfahren. Dieses kann die Geltendmachung von Ehegatten- und Kindesunterhalt ebenso wie die Auseinandersetzung des Güterstandes, des Hausrats, des Familienheims wie der Ausgleich von Rentenanwartschaften sein.

Ebenso vertreten wir unsere Mandanten in streitigen Auseinandersetzungen über den Umgang und das Sorgerecht mit ihren ehelichen und nichtehelichen Kindern.

Wir erstellen auch Gutachten zu Erfolgsaussichten von nicht von uns geführten Verfahren. Sollten Sie also eine „zweite Meinung“ benötigen, prüfen wir Ihren Fall und geben eine Stellungnahme ab.

Internationales Familienrecht

Wir sind im Bereich des Familien- und Erbrechts nicht nur national, sondern auch international tätig. Sofern aufgrund des internationalen Rechts ein fremdes Recht zur Anwendung kommt, arbeiten wir mit Experten dieses Rechts zusammen.

Betreuung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung

Wir beraten Sie zu Fragen des Betreuungsrechts und erstellen für Sie Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen und Patientenverfügungen.

Medizinrecht

Das Medizinrecht der letzten Jahre zeichnet sich durch eine stetige Verrechtlichung des Gesundheitswesens durch zahlreiche Reformen und eine zunehmende Regelungsdichte aus. Das Hinzutreten eines permanenten medizinischen Fortschritts und die Dynamik der Rechtsprechung stellen alle Beteiligten immer wieder vor neue Herausforderungen. Ziel ist es, im Sinne unserer Mandanten die Grundlagen sachlich richtiger Entscheidungen zu bereiten und Handlungsoptionen aufzuzeigen. Dabei gewährleisten wir eine fachbereichsübergreifende Beratung und Vertretung, insbesondere an den Schnittstellen zum Arbeits-, Gesellschafts- und Steuerrecht.

Schwerpunkte unserer Tätigkeit sind:

Arbeitsrecht der Heilberufe/Chefarztrecht

Gerne stehen wir bei arbeits- und dienstvertraglichen Fragestellungen im Krankenhaus sowie bei der Gestaltung von Arbeitsverträgen für ärztliches und nichtärztliches Personal im niedergelassenen Bereich zur Seite. Hierbei beraten wir im Hinblick auf die berufs- und vertragsarztrechtlichen Besonderheiten. Wird beispielsweise eine Ärztin oder ein Arzt zur regulären Mitarbeit in der Praxis angestellt, muss im Bereich des Vertragsarztrechts eine vorherige Genehmigung des Zulassungsausschusses eingeholt werden. Hierbei gilt es wiederum zu beachten, dass die Berufsordnung zwar keine zahlenförmige Begrenzung der Zahl angestellter Ärztinnen und Ärzte enthält, der Praxisinhaber aber die Praxis noch persönlich ausüben und leiten muss (§ 19 Abs. 1 S. 1 MBO). Eine persönliche Praxisausübung erfordert mehr als die bloße Übernahme der Verantwortung für die erbrachten Behandlungen. Abhängig vom Fachgebiet sind daher Kriterien der persönlichen Praxisausübung und Leistung zu erarbeiten, wobei die Schwierigkeit besteht, dass einschlägige berufsrechtliche Urteile bislang nicht vorliegen. Von wesentlicher Bedeutung sind in diesem Zusammenhang auch stets Vergütungsregelungen, die mit dem wesentlichen Grundgedanken des Dienstvertrags und damit mit § 307 Abs. 2 Nr. 1 BGB vereinbar sein müssen. Des Weiteren unterstützen wir in Fragen des nachvertraglichen Wettbewerbs oder – als Alternative – der Vereinbarung einer Patientenübernahmeklausel.

Zudem unterstützen wir auch bei der Beendigung von Dienst- und Arbeitsverhältnissen oder deren Änderungen. Wir vertreten sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer, mit dem Ziel eine einvernehmliche Lösung zu erreichen. Selbstverständlich unterstützen wir unsere Mandantinnen und Mandanten auch vor Gericht, sollte sich eine arbeitsgerichtliche Auseinandersetzung nicht vermeiden lassen.

Arzthaftungsrecht

Wir vertreten Ärzte in Arzthaftungssache, also bei der Prüfung und Verhandlung von Schmerzensgeld- und Schadensersatzansprüchen (Heilbehandlungskosten, Verdienstausfall, Haushaltsführungsschaden und Pflegemehrbedarf) bei vermuteten Aufklärungs-, Behandlungs- und Organisationsfehlern. Dabei fragt der Behandlungsfehlerbegriff vorrangig danach, ob die Ärztin/der Arzt unter Einsatz der von ihm zu fordernden medizinischen Kenntnisse und Erfahrungen im konkreten Fall vertretbare Entscheidungen über die diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen getroffen und diese Maßnahmen sorgfältig durchgeführt hat. Das Rechtsgebiet ist seiner Natur nach wegen der persönlichen Betroffenheit der Patientin/des Patienten emotionsreich und für alle Beteiligten mit weitreichenden Konsequenzen verbunden. Wir gewährleisten daher eine kompetente, vertrauensvolle und persönliche Betreuung unserer Mandantinnen und Mandanten, wobei wir uns auf die Abwehr (Behandlerseite) von möglichen Ansprüchen konzentrieren. Wir unterstützen bei der interdisziplinären Aufarbeitung komplexer Sachverhalte unter Einbindung medizinischen Sachverstands und vertreten unsere Mandantinnen und Mandanten sowohl in außergerichtlichen Verhandlungen, als auch der Interessenwahrnehmung vor Schlichtungsstellen und Gutachterkommissionen sowie in vorwiegend langjährigen Gerichtsverfahren.

Um Haftungsrisiken einzugrenzen, beraten wir Ärztinnen und Ärzte, Berufsausübungsgemeinschaften sowie Krankenhäuser über den rechtlichen Rahmen von Sorgfalts-, Aufklärungs- und Dokumentationspflichten und unterstützen bei der Erarbeitung eines realisierbaren Risk-Managements.

Vertrags- und Gesellschaftsrecht

Sowohl die Kooperationen unter Behandlern als auch die Zusammenarbeit mit Heilhilfsmittelerbringern erfordern individuelle vertragliche Grundlagen. Hier bündeln sich gesellschaftsvertragliche, berufs- und vertragsarztrechtliche sowie steuerrechtliche Gesichtspunkte. Die Kooperationsmöglichkeiten, deren Eignung es anhand der konkreten Umstände und den individuellen Zielen zu überprüfen gilt, sind vielfältig (Berufsausübungsgemeinschaft, Job-Sharing-Partnerschaft, Praxisgemeinschaft, Medizinisches Versorgungszentrum etc.). Wir beraten unsere Mandantinnen und Mandanten bei der Wahl der Kooperationsform und übernehmen die Vertragsgestaltung. Wir unterstützen in diesem Zusammenhang die für unsere Mandantinnen und Mandanten interessengerechte Lösung zu finden und dabei die Anforderungen der Kassenärztlichen Vereinigung und der Rechtsprechung zu erfüllen.

Schließlich sind wir auch im Rahmen des Praxisverkaufs bzw. der Praxisübernahme sowie der Anstellung von Ärztinnen und Ärzten beratend tätig. Auch hier zeigen wir die verschiedenen Optionen auf und entwerfen die Verträge.

Medizinrecht

Das Medizinrecht der letzten Jahre zeichnet sich durch eine stetige Verrechtlichung des Gesundheitswesens durch zahlreiche Reformen und eine zunehmende Regelungsdichte aus. Das Hinzutreten eines permanenten medizinischen Fortschritts und die Dynamik der Rechtsprechung stellen alle Beteiligten immer wieder vor neue Herausforderungen. Ziel ist es, im Sinne unserer Mandanten die Grundlagen sachlich richtiger Entscheidungen zu bereiten und Handlungsoptionen aufzuzeigen. Dabei gewährleisten wir eine fachbereichsübergreifende Beratung und Vertretung, insbesondere an den Schnittstellen zum Arbeits-, Gesellschafts- und Steuerrecht.

Schwerpunkte unserer Tätigkeit sind:

Arbeitsrecht der Heilberufe/Chefarztrecht

Gerne stehen wir bei arbeits- und dienstvertraglichen Fragestellungen im Krankenhaus sowie bei der Gestaltung von Arbeitsverträgen für ärztliches und nichtärztliches Personal im niedergelassenen Bereich zur Seite. Hierbei beraten wir im Hinblick auf die berufs- und vertragsarztrechtlichen Besonderheiten. Wird beispielsweise eine Ärztin oder ein Arzt zur regulären Mitarbeit in der Praxis angestellt, muss im Bereich des Vertragsarztrechts eine vorherige Genehmigung des Zulassungsausschusses eingeholt werden. Hierbei gilt es wiederum zu beachten, dass die Berufsordnung zwar keine zahlenförmige Begrenzung der Zahl angestellter Ärztinnen und Ärzte enthält, der Praxisinhaber aber die Praxis noch persönlich ausüben und leiten muss (§ 19 Abs. 1 S. 1 MBO). Eine persönliche Praxisausübung erfordert mehr als die bloße Übernahme der Verantwortung für die erbrachten Behandlungen. Abhängig vom Fachgebiet sind daher Kriterien der persönlichen Praxisausübung und Leistung zu erarbeiten, wobei die Schwierigkeit besteht, dass einschlägige berufsrechtliche Urteile bislang nicht vorliegen. Von wesentlicher Bedeutung sind in diesem Zusammenhang auch stets Vergütungsregelungen, die mit dem wesentlichen Grundgedanken des Dienstvertrags und damit mit § 307 Abs. 2 Nr. 1 BGB vereinbar sein müssen. Des Weiteren unterstützen wir in Fragen des nachvertraglichen Wettbewerbs oder – als Alternative – der Vereinbarung einer Patientenübernahmeklausel.

Zudem unterstützen wir auch bei der Beendigung von Dienst- und Arbeitsverhältnissen oder deren Änderungen. Wir vertreten sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer, mit dem Ziel eine einvernehmliche Lösung zu erreichen. Selbstverständlich unterstützen wir unsere Mandantinnen und Mandanten auch vor Gericht, sollte sich eine arbeitsgerichtliche Auseinandersetzung nicht vermeiden lassen.

Arzthaftungsrecht

Wir vertreten Ärzte in Arzthaftungssache, also bei der Prüfung und Verhandlung von Schmerzensgeld- und Schadensersatzansprüchen (Heilbehandlungskosten, Verdienstausfall, Haushaltsführungsschaden und Pflegemehrbedarf) bei vermuteten Aufklärungs-, Behandlungs- und Organisationsfehlern. Dabei fragt der Behandlungsfehlerbegriff vorrangig danach, ob die Ärztin/der Arzt unter Einsatz der von ihm zu fordernden medizinischen Kenntnisse und Erfahrungen im konkreten Fall vertretbare Entscheidungen über die diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen getroffen und diese Maßnahmen sorgfältig durchgeführt hat. Das Rechtsgebiet ist seiner Natur nach wegen der persönlichen Betroffenheit der Patientin/des Patienten emotionsreich und für alle Beteiligten mit weitreichenden Konsequenzen verbunden. Wir gewährleisten daher eine kompetente, vertrauensvolle und persönliche Betreuung unserer Mandantinnen und Mandanten, wobei wir uns auf die Abwehr (Behandlerseite) von möglichen Ansprüchen konzentrieren. Wir unterstützen bei der interdisziplinären Aufarbeitung komplexer Sachverhalte unter Einbindung medizinischen Sachverstands und vertreten unsere Mandantinnen und Mandanten sowohl in außergerichtlichen Verhandlungen, als auch der Interessenwahrnehmung vor Schlichtungsstellen und Gutachterkommissionen sowie in vorwiegend langjährigen Gerichtsverfahren.

Um Haftungsrisiken einzugrenzen, beraten wir Ärztinnen und Ärzte, Berufsausübungsgemeinschaften sowie Krankenhäuser über den rechtlichen Rahmen von Sorgfalts-, Aufklärungs- und Dokumentationspflichten und unterstützen bei der Erarbeitung eines realisierbaren Risk-Managements.

Vertrags- und Gesellschaftsrecht

Sowohl die Kooperationen unter Behandlern als auch die Zusammenarbeit mit Heilhilfsmittelerbringern erfordern individuelle vertragliche Grundlagen. Hier bündeln sich gesellschaftsvertragliche, berufs- und vertragsarztrechtliche sowie steuerrechtliche Gesichtspunkte. Die Kooperationsmöglichkeiten, deren Eignung es anhand der konkreten Umstände und den individuellen Zielen zu überprüfen gilt, sind vielfältig (Berufsausübungsgemeinschaft, Job-Sharing-Partnerschaft, Praxisgemeinschaft, Medizinisches Versorgungszentrum etc.). Wir beraten unsere Mandantinnen und Mandanten bei der Wahl der Kooperationsform und übernehmen die Vertragsgestaltung. Wir unterstützen in diesem Zusammenhang die für unsere Mandantinnen und Mandanten interessengerechte Lösung zu finden und dabei die Anforderungen der Kassenärztlichen Vereinigung und der Rechtsprechung zu erfüllen.

Schließlich sind wir auch im Rahmen des Praxisverkaufs bzw. der Praxisübernahme sowie der Anstellung von Ärztinnen und Ärzten beratend tätig. Auch hier zeigen wir die verschiedenen Optionen auf und entwerfen die Verträge.

Unsere öffentlich-rechtliche Beratung genießt hohe Wertschätzung. Im Handbuch für Wirtschaftskanzleien JUVE wird seit vielen Jahren das Spezialwissen der Kanzlei im Verwaltungsrecht hervorgehoben. Entsprechend heißt es im JUVE-Handbuch 2007/2008, Rechtsanwalt Dr. Klaus Berghäuser „gilt in der Region als Experte vor allem bei der Betreuung der öffentlichen Hand. So vertritt er beispielsweise Kommunen oder Städte im Zusammenhang mit großen Infrastrukturprojekten.“ Im JUVE-Handbuch 2009/2010 wird folgendes ausgeführt: „In dem betont breiten Beratungsspektrum ist der öffentlich-rechtliche Schwerpunkt von Berghäuser bei Wettbewerbern und Mandanten besonders angesehen.“ In Übereinstimmung hiermit zählt Rechtsanwalt Dr. Klaus Berghäuser laut den JUVE-Handbüchern der letzten Jahre stets zu den „häufig empfohlenen Anwälten“. 2017 wurde Herrn Dr. Klaus Berghäuser der „Legal Award“ des Lawyer Monthly Magazins in der Kategorie “Administrative and Public Law – Law Firm of the Year – Germany” verliehen. Neben Rechtsanwalt Dr. Klaus Berghäuser ist auch Rechtsanwalt Dr. Thomas Berg als Fachanwalt für Verwaltungsrecht in Südhessen sehr angesehen und betreut mehrere Kommunen u.a. im öffentlichen Recht. Unsere verwaltungsrechtliche Expertise wird seit langem nicht nur von Gebietskörperschaften, sondern auch von Unternehmen, Verbänden und Bürgern nachgefragt.

Öffentliches Baurecht

Wir beraten Bauherren und vertreten sie gegenüber der Bauaufsichtsbehörde, vor allem wenn ihr Antrag auf Erteilung eines Bauvorbescheides oder einer Baugenehmigung abgelehnt wird. Häufig betreuen wir auch Eigentümer eines Nachbargundstückes, die sich durch ein Bauvorhaben in ihren Rechten beeinträchtigt sehen. Einen weiteren Schwerpunkt unserer anwaltlichen Tätigkeit im öffentlichen Baurecht bildet die Begleitung von Bebauungsplanverfahren sowie die Vertretung von Gemeinden in Normenkontrollverfahren oder Baugenehmigungsstreitigkeiten. In gleichem Maße sind wir mit der Gestaltung und Überprüfung städtebaulicher Verträge befasst.

Umweltrecht, Altlasten und Immissionsschutz

Im Rahmen des Umweltrechts konzentrieren wir uns vornehmlich auf die Bereiche Immissionsschutzrecht, Altlastenrecht, Abfallrecht und Naturschutzrecht. Wir betreuen unsere Mandanten insbesondere im Zusammenhang mit der Erlangung umweltrechtlicher – vor allem immissionsschutzrechtlicher – Genehmigungen sowie bei umweltrechtlichen Fragen und Problemen, die bei der Zulassung und dem Betrieb von Anlagen auftreten. Auch bei Kontaminationen und Umweltschäden werden wir anwaltlich tätig. Wir sorgen schließlich für den Schutz unserer Auftraggeber vor unzulässigen Lärm- und Geruchsbeeinträchtigungen sowie vor Enteignungen und Nutzungseinschränkungen, z.B. durch Landschafts- und Naturschutzgebietsausweisungen.

Wasserrecht und Wasserverbandsrecht

Wir beraten in allen Fragen des Wasserrechts und des Wasserverbandsrechts. Wir vertreten unsere Mandanten u.a. in Verfahren auf Erteilung einer wasserrechtlichen Erlaubnis oder Bewilligung, sind aber seit vielen Jahren auch mit rechtlichen Problemstellungen aus dem Wasserverbandsrecht befasst. Einen wichtigen Schwerpunkt bilden dabei das Verbandsorganisationsrecht und Mitgliedschafts- streitigkeiten.

Kommunalrecht und kommunales Wirtschaftsrecht

Wir beraten und vertreten kommunale Körperschaften bei Bürgerbegehren und -entscheiden, Organstreitigkeiten, Wahlanfechtungen, Fragen zu öffentlichen Einrichtungen sowie zum Anschluss- und Benutzungszwang. Im Zusammenhang mit der wirtschaftlichen Betätigung der Kommunen unterstützen wir diese bei der Gestaltung von Unternehmens-, Gesellschafts- und Kooperationsformen. Wir vertreten außerdem kommunale Unternehmen bei der außergerichtlichen und gerichtlichen Abwehr wettbewerbsrechtlicher Ansprüche Dritter.

Wirtschaftsverwaltungsrecht

Unsere Arbeitsfelder im Wirtschaftsverwaltungsrecht erstrecken sich auf Gewerberecht, Gaststättenrecht, Handwerksrecht, das Recht der freien Berufe sowie das Subventionsrecht. Wir vertreten hierbei überwiegend mittelständische Unternehmen aus den Bereichen Handel, Dienstleistung und Handwerk, außerdem Unternehmen und Freiberufler wie z.B. Ärzte, Apotheker, Architekten.

Fachplanungsrecht (Bau von Straßen, Schienenwegen und Flughäfen)

Wir sind hier vornehmlich auf Seiten der von einer Fachplanung negativ Betroffenen tätig. Unser Mandantenspektrum umfasst dabei insbesondere Träger öffentlicher Belange wie Gemeinden, aber auch Firmen und Privatpersonen, die sich gegen den Neu- und Ausbau von Straßen, Schienenwegen und Flughäfen wehren möchten.

Beamtenrecht

Wir beraten und vertreten Beamte und Richter bei Auseinandersetzungen mit ihrem Dienstherrn, insbesondere in sogenannten Statusangelegenheiten, wie etwa Konkur- rentenstreitigkeiten. Ferner sind wir bei dem Rechtsschutz gegen Abordnungen und Versetzungen behilflich.

Unsere öffentlich-rechtliche Beratung genießt hohe Wertschätzung. Im Handbuch für Wirtschaftskanzleien JUVE wird seit vielen Jahren das Spezialwissen der Kanzlei im Verwaltungsrecht hervorgehoben. Entsprechend heißt es im JUVE-Handbuch 2007/2008, Rechtsanwalt Dr. Klaus Berghäuser „gilt in der Region als Experte vor allem bei der Betreuung der öffentlichen Hand. So vertritt er beispielsweise Kommunen oder Städte im Zusammenhang mit großen Infrastrukturprojekten.“ Im JUVE-Handbuch 2009/2010 wird folgendes ausgeführt: „In dem betont breiten Beratungsspektrum ist der öffentlich-rechtliche Schwerpunkt von Berghäuser bei Wettbewerbern und Mandanten besonders angesehen.“ In Übereinstimmung hiermit zählt Rechtsanwalt Dr. Klaus Berghäuser laut den JUVE-Handbüchern der letzten Jahre stets zu den „häufig empfohlenen Anwälten“. 2017 wurde Herrn Dr. Klaus Berghäuser der „Legal Award“ des Lawyer Monthly Magazins in der Kategorie “Administrative and Public Law – Law Firm of the Year – Germany” verliehen. Neben Rechtsanwalt Dr. Klaus Berghäuser ist auch Rechtsanwalt Dr. Thomas Berg als Fachanwalt für Verwaltungsrecht in Südhessen sehr angesehen und betreut mehrere Kommunen u.a. im öffentlichen Recht. Unsere verwaltungsrechtliche Expertise wird seit langem nicht nur von Gebietskörperschaften, sondern auch von Unternehmen, Verbänden und Bürgern nachgefragt.

Öffentliches Baurecht

Wir beraten Bauherren und vertreten sie gegenüber der Bauaufsichtsbehörde, vor allem wenn ihr Antrag auf Erteilung eines Bauvorbescheides oder einer Baugenehmigung abgelehnt wird. Häufig betreuen wir auch Eigentümer eines Nachbargundstückes, die sich durch ein Bauvorhaben in ihren Rechten beeinträchtigt sehen. Einen weiteren Schwerpunkt unserer anwaltlichen Tätigkeit im öffentlichen Baurecht bildet die Begleitung von Bebauungsplanverfahren sowie die Vertretung von Gemeinden in Normenkontrollverfahren oder Baugenehmigungsstreitigkeiten. In gleichem Maße sind wir mit der Gestaltung und Überprüfung städtebaulicher Verträge befasst.

Umweltrecht, Altlasten und Immissionsschutz

Im Rahmen des Umweltrechts konzentrieren wir uns vornehmlich auf die Bereiche Immissionsschutzrecht, Altlastenrecht, Abfallrecht und Naturschutzrecht. Wir betreuen unsere Mandanten insbesondere im Zusammenhang mit der Erlangung umweltrechtlicher – vor allem immissionsschutzrechtlicher – Genehmigungen sowie bei umweltrechtlichen Fragen und Problemen, die bei der Zulassung und dem Betrieb von Anlagen auftreten. Auch bei Kontaminationen und Umweltschäden werden wir anwaltlich tätig. Wir sorgen schließlich für den Schutz unserer Auftraggeber vor unzulässigen Lärm- und Geruchsbeeinträchtigungen sowie vor Enteignungen und Nutzungseinschränkungen, z.B. durch Landschafts- und Naturschutzgebietsausweisungen.

Wasserrecht und Wasserverbandsrecht

Wir beraten in allen Fragen des Wasserrechts und des Wasserverbandsrechts. Wir vertreten unsere Mandanten u.a. in Verfahren auf Erteilung einer wasserrechtlichen Erlaubnis oder Bewilligung, sind aber seit vielen Jahren auch mit rechtlichen Problemstellungen aus dem Wasserverbandsrecht befasst. Einen wichtigen Schwerpunkt bilden dabei das Verbandsorganisationsrecht und Mitgliedschafts- streitigkeiten.

Kommunalrecht und kommunales Wirtschaftsrecht

Wir beraten und vertreten kommunale Körperschaften bei Bürgerbegehren und -entscheiden, Organstreitigkeiten, Wahlanfechtungen, Fragen zu öffentlichen Einrichtungen sowie zum Anschluss- und Benutzungszwang. Im Zusammenhang mit der wirtschaftlichen Betätigung der Kommunen unterstützen wir diese bei der Gestaltung von Unternehmens-, Gesellschafts- und Kooperationsformen. Wir vertreten außerdem kommunale Unternehmen bei der außergerichtlichen und gerichtlichen Abwehr wettbewerbsrechtlicher Ansprüche Dritter.

Wirtschaftsverwaltungsrecht

Unsere Arbeitsfelder im Wirtschaftsverwaltungsrecht erstrecken sich auf Gewerberecht, Gaststättenrecht, Handwerksrecht, das Recht der freien Berufe sowie das Subventionsrecht. Wir vertreten hierbei überwiegend mittelständische Unternehmen aus den Bereichen Handel, Dienstleistung und Handwerk, außerdem Unternehmen und Freiberufler wie z.B. Ärzte, Apotheker, Architekten.

Fachplanungsrecht (Bau von Straßen, Schienenwegen und Flughäfen)

Wir sind hier vornehmlich auf Seiten der von einer Fachplanung negativ Betroffenen tätig. Unser Mandantenspektrum umfasst dabei insbesondere Träger öffentlicher Belange wie Gemeinden, aber auch Firmen und Privatpersonen, die sich gegen den Neu- und Ausbau von Straßen, Schienenwegen und Flughäfen wehren möchten.

Beamtenrecht

Wir beraten und vertreten Beamte und Richter bei Auseinandersetzungen mit ihrem Dienstherrn, insbesondere in sogenannten Statusangelegenheiten, wie etwa Konkur- rentenstreitigkeiten. Ferner sind wir bei dem Rechtsschutz gegen Abordnungen und Versetzungen behilflich.

Im privaten wie im geschäftlichen Bereich erlangen Fragen nach steuerlichen Auswirkungen immer größere Bedeutung. Wir sind deshalb nicht nur bei der Gestaltung künftiger Regelungen tätig. Wir vertreten Sie auch bei Gesprächen mit den Finanzbehörden. Kommt es nicht zu einer Lösung, werden wir auch vor den Finanzgerichten tätig.

Wir beraten Sie beispielsweise auf den Gebieten:

  • Abgabenordnung
  • Einkommensteuer
  • Körperschaftsteuer
  • Umsatzsteuer
  • Grunderwerbsteuer
  • Erbschaft- und Schenkungsteuer
  • Gemeinnützigkeit von Vereinen
  • Verfahren vor Finanzamt und Finanzgericht
  • Steuerstrafverfahren
  • Haftung der steuerlichen Berater gegenüber ihren Mandaten

Im privaten wie im geschäftlichen Bereich erlangen Fragen nach steuerlichen Auswirkungen immer größere Bedeutung. Wir sind deshalb nicht nur bei der Gestaltung künftiger Regelungen tätig. Wir vertreten Sie auch bei Gesprächen mit den Finanzbehörden. Kommt es nicht zu einer Lösung, werden wir auch vor den Finanzgerichten tätig.

Wir beraten Sie beispielsweise auf den Gebieten:

  • Abgabenordnung
  • Einkommensteuer
  • Körperschaftsteuer
  • Umsatzsteuer
  • Grunderwerbsteuer
  • Erbschaft- und Schenkungsteuer
  • Gemeinnützigkeit von Vereinen
  • Verfahren vor Finanzamt und Finanzgericht
  • Steuerstrafverfahren
  • Haftung der steuerlichen Berater gegenüber ihren Mandaten

Mietrecht

Vermietung und Verpachtung von Immobilien nimmt eine immer größere Bedeutung ein. Überlassen werden können nicht nur gewerbliche Flächen wie Büro´s, Gaststätten, Hotels und industriell genutzte Flächen, sondern auch Räume zum Wohnen, Werkdienstwohnungen, Werkmietwohnungen und schließlich auch landwirtschaftlich genutzte Flächen.

Heute wird ein schriftlicher Mietvertrag unabdingbar sein. Größte Bedeutung hat der Inhalt eines Mietvertrages, der individuell auf jedes Projekt angepasst werden sollte. Miete und Nebenkosten (Betriebskosten) sollten genau festgelegt werden. Bei gewerblichen Flächen ist auch daran zu denken, wie Miete und Nebenkosten an die Entwicklung der Kaufkraft angepasst werden können.

Auch die Rechte von Vermieter und Mieter während des Mietverhältnisses müssen genau festgelegt und gestaltet werden. Dazu gehören Renovierung, Unterhaltung, Schönheitsreparaturen, Nutzungsänderungen und vorzeitige Vertragsbeendigungen.

Eine sorgfältige Regelung im Mietvertrag hilft, Streit zu vermeiden, Unklarheiten überhaupt nicht entstehen zu lassen und eigene wichtige Rechtspositionen festzulegen.

Unsere Kanzlei berät und vertritt Mieter, Vermieter, Pächter und Verpächter sowohl im gewerblichen Mietrecht wie auch im privaten Wohnungsmietrecht. Wir vertreten Sie deutschlandweit vor Gerichten und auch bei der Zwangsvollstreckung aus gerichtlichen Entscheidungen.

Wir prüfen, ob Minderungsansprüche berechtigt sind, ob Beseitigung oder Unterlassung verlangt werden kann und nehmen die Rechte unserer Mandanten umfassend wahr, um ein schnelles, aber auch wirtschaftlich vernünftiges Ergebnis zu finden.

Wie eine Mieterhöhung durchgesetzt werden kann, erläutern wir Ihnen und setzen Ihre Rechte dann auch vor Gericht durch.

Immobilien-, Makler- und Wohnungseigentumsrecht

Wir beraten Sie umfassend hinsichtlich aller Fragen aus oder im Zusammenhang mit dem Erwerb einer Immobilie und deren Nutzung.

Hierzu zählen insbesondere:

Fragen der Vertragsgestaltung beim Erwerb einer Immobilie, Fragen um die Berechtigung oder Geltendmachung von Maklerprovisionen, Streitigkeiten zwischen Käufer und Verkäufer gebrauchter Immobilien, dort insbesondere Haftungsfragen, Beratung in allen Fragen des Wohnungseigentumsrechts, insbesondere Unterstützung von Hausverwaltungen sowie Auseinandersetzungen der Eigentümer untereinander.