Vita:

  • Jahrgang 1991
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Philipps-Universität Marburg (2010 – 2016)
  • Teilnahme an der Zusatzqualifikation im Pharmarecht der Philipps-Universität Marburg (2013 – 2014)
  • Erste juristische Staatsprüfung 2016
  • Rechtsreferendariat am Landgericht Darmstadt (Anwaltsstationen in überörtlicher Rechtsanwaltskanzlei mit medizinrechtlicher Ausrichtung sowie im Konzernjustitiariat der Deutschen Lufthansa AG; Wahlstation in Vancouver) (2016 – 2018)
  • Zweite juristische Prüfung 2018
  • Zulassung als Rechtsanwalt 2019
  • Tätigkeit als Rechtsanwalt im Bereich Allgemeine Haftpflicht sowie Produkthaftung in einer auf das Versicherungs- und Haftungsrecht spezialisierten Kanzlei in Köln (02/2019 – 02/2021)
  • Erfolgreiche Teilnahme am theoretischen Teil der Fachanwaltsausbildung im Medizinrecht (2018 – 2019)
  • seit 03/2021 Rechtsanwalt in hiesiger Rechtsanwaltskanzlei in den Bereichen Medizin-, Verkehrs- und Versicherungsrecht

Kontakt:

Friedensplatz 6, 64283 Darmstadt
06151 – 9944-0
bubenzer[at]anwaelte-da.de

Inhaltliche Schwerpunkte:

Ein wesentlicher Schwerpunkt meiner Tätigkeit liegt im Bereich des Medizinrechts. Des Weiteren bearbeite ich verkehrs- und versicherungsrechtliche Angelegenheiten.

Rechtsgebiete:

Mitglied der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main
Mitglied des Deutschen Anwaltsvereins

Vita:

  • Jahrgang: 1987
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg Universität Mainz
  • Studienschwerpunkte: Familien- und Erbrecht, Internationales Privat- und Verfahrensrecht
  • Erste juristische Staatsprüfung: 2014
  • Rechtsreferendariat am Landgericht Darmstadt
  • Zweites juristisches Staatsexamen: 2017
  • Gegenwärtige Absolvierung des Fachanwaltslehrgangs im Familienrecht
  • Zulassung als Rechtsanwältin: 2017

Kontakt:

Friedensplatz 6, 64283 Darmstadt
06151 – 9944-0
kiefer[at]anwaelte-da.de

Inhaltliche Schwerpunkte:

Seit dem Eintritt in die Kanzlei bin ich vorwiegend im Familienrecht tätig. Meine anwaltliche Tätigkeit umfasst sämtliche Themen dieses Rechtsgebiets. Insbesondere berate und vertrete ich Sie in folgenden Bereichen:

Eherecht

  • Eheverträge
  • Trennung, Scheidung und Aufhebung der Lebenspartnerschaft oder Ehe
  • Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarungen
  • Trennungsunterhalt und nachehelicher Unterhalt
  • Ehewohnung und Hausrat
  • Versorgungsausgleich
  • Vermögensauseinandersetzung
  • Zugewinn
  • Gewaltschutz

Kindschaftsrecht

  • Kindesunterhalt
  • Elterliche Sorge
  • Herausgabe des Kindes
  • Umgang

Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft

  • Vermögensauseinandersetzung
  • Unterhaltsansprüche des Kindes und der Kindesmutter

Meine anwaltliche Tätigkeit erstreckt sich dabei auch auf das Internationale Familienrecht. In Fällen mit Auslandsbezug berate ich Sie insbesondere zu folgenden Fragen:

  • Anwendbares Recht
  • Möglichkeiten zur Wahl des anwendbaren Rechts
  • Zuständige Gerichte

Sofern in Ihrem Fall die deutschen Gerichte zuständig sind und darüber hinaus deutsches Recht anzuwenden ist, vertrete ich Sie in sämtlichen Bereichen des Familienrechts.

Ein weiterer Schwerpunkt meiner anwaltlichen Tätigkeit liegt im Verkehrsrecht. In diesem Rahmen berate und vertrete ich Sie im Bereich des Verkehrszivilrechts. Dieses umfasst insbesondere die Abwicklung von Verkehrsunfällen, wobei ich Ihnen bei der Geltendmachung von Ansprüchen gegenüber Versicherungen zur Seite stehe. Hierbei unterstütze ich Sie bei den Abrechnungsmodalitäten (fiktive Abrechnung auf der Grundlage eines Gutachtens oder konkrete Abrechnung) und prüfe die einzelnen Schadenspositionen. Als Sachschäden kommen u.a. Reparaturkosten, Wertminderungen, Totalschäden, Sachverständigenkosten, Nutzungsausfälle und Mietwagenkosten in Betracht. Unter den Begriff der Personenschäden fallen wiederum z.B. Schmerzensgeld, Verdienstausfall und Haushaltsführungsschaden.

Auch im allgemeinen Zivilrecht berate und vertrete ich Sie insbesondere zu folgenden Themen: Kaufrecht, Mietrecht, Allgemeines Vertragsrecht, Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Fremdsprachen:

  • Englisch

Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Familienrecht im Deutschen Anwaltverein (www.familienanwaelte-dav.de)

Vita:

  • Jahrgang 1985
  • „Anderer Dienst im Ausland“ an der Kaleo Secondary Technical School, Ghana (2004 – 2005)
  • Studium der Rechtswissenschaften und „Begleitstudium im Europäischen Recht“ an der Julius-Maximilians Universität Würzburg (2005 – 2010)
  • Erste juristische Staatsprüfung 2010
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Christoph Teichmann am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches und Europäisches Handels- und Gesellschaftsrecht an der Julius-Maximilians Universität Würzburg (2010 – 2013)
  • Masterstudiengang („LL.M.“) an der London School of Economics and Political Science im Bereich „Corporate Law“ (2011 – 2012)
  • Promotion an der Julius-Maximilians Universität Würzburg im Jahr 2016 mit einer Dissertation zu einem gesellschaftsrechtlichen Thema
  • Referendariat am Landgericht Darmstadt (2013 – 2015)
  • Zweites Juristisches Staatsexamen: 2015
  • Zulassung als Rechtsanwalt: 2015
  • Rechtsanwalt in zwei großen internationalen Wirtschaftskanzleien in Frankfurt mit Schwerpunkt im Bereich Corporate/M&A (2015 – 2017)
  • seit 2018 Kanzlei RechtsAnwälte&Notare Berghäuser Albach Wieland Landzettel Berg Schiweck PartGmbB
  • Erfolgreiches Bestehen der notariellen Fachprüfung 2020 (Prüfungskampagne 2019/II)
  • Bestellung zum Notar: 2022

Kontakt:

Friedensplatz 6, 64283 Darmstadt
06151 – 9944-0
bock[at]anwaelte-da.de

Inhaltliche Schwerpunkte:

Anwalt:

Die Schwerpunkte meiner anwaltlichen Tätigkeit liegen sehr deutlich im Familienrecht, im Handels- und Gesellschaftsrecht und im Erbrecht.

Ich berate und vertrete meine Mandanten in allen Bereichen des  FamilienrechtsIch vertrete meine Mandanten im Scheidungsverfahren und allen notwendigen Folgeverfahren. Ebenso vertrete ich außergerichtlich und gerichtlich in Familiensachen wie Unterhalt, Sorgerecht oder Umgangsrecht. Ich berate zur Gestaltung von Eheverträgen und Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarungen und vertrete in Verhandlungen über solche Vereinbarungen die Interessen meiner Mandanten.

Im Gesellschaftsrecht berate ich in allen Lebensphasen einer Gesellschaft, von der Gründungsphase über Anpassungen oder grundlegenden Überarbeitungen von Gesellschaftsverträgen und Restrukturierungen bis hin zu allen Fragen der Beendigung oder des Verkaufs von Gesellschaften sowie des Ausscheidens einzelner Gesellschafter. Ich habe umfassende Erfahrung bei der Beratung von Start-ups, insbesondere hinsichtlich der Gründung, späteren Finanzierungsrunden, Restrukturierungen, Joint-Venture und Kooperationsverträgen und beim Beteiligungsverkauf / Exit. Zudem vertrete ich bei Gesellschafterstreitigkeiten oder bei Haftungsfragen von Geschäftsführern und Vorstandsmitgliedern.

Im Erbrecht vertrete ich Mandanten in Prozessen um das Erbe und bei Abwehr oder Geltendmachung von Pflichtteilsansprüchen. Ich berate Mandanten bei der Erstellung von Testamenten und Erbverträgen.

Neben diesen Schwerpunkten berate und vertrete ich Mandanten im allgemeinen Zivil- und Vertragsrecht.

Notar:

Als Notar bin ich in der gesamten Bandbreite notarieller Tätigkeiten tätig. Hier stehe ich für Beratung und Beurkundungen insbesondere zur Verfügung:

Gesellschaftsrecht:

  • Gesellschaftsgründungen (Entwurf, Gestaltung und – soweit erforderlich – Beurkundung des Gesellschaftsvertrages, Anmeldung der Gesellschaft zum Handelsregister).
  • Änderungen des Gesellschaftsvertrages (Satzungsänderungen) in jeder Hinsicht, einschließlich Kapitalerhöhungen und -herabsetzungen.
  • Umwandlungen (insbesondere Verschmelzungen, Ausgliederungen, Abspaltungen, aber auch alle sonstigen umwandlungsrechtlichen Vorgänge)
  • Beratung bei und notarielle Begleitung von Unternehmensverkäufen
  • Beurkundung von Hauptversammlungen
  • Entwurf, Beurkundung und Anmeldung von Unternehmensverträgen
  • Handelsregisteranmeldungen aller Art

Familien- und Erbrecht:

  • Ehe- und Partnerschaftsverträge
  • Betreuungs- und Patientenverfügungen
  • Vorsorgevollmachten
  • Testamente und Erbverträge
  • Erbscheinsanträge
  • (Erb)Auseinandersetzungsverträge unter Miterben
  • Adoptionen
  • Übergabeverträge im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge

Immobilienrecht:

  • Kauf und Überlassung von Grundstücken und Wohnungen
  • Immobilienfinanzierungen wie Grundschuld und Hypothek
  • Auseinandersetzungsverträge unter Gesellschaftern
  • Teilungserklärungen von Wohnungseigentum
  • Bauträgerverträge
  • Erbbaurechtsverträge

Meine internationale Ausbildung und meine Transaktionserfahrung aus meiner Tätigkeit in führenden internationalen Wirtschaftskanzleien ermöglichen mir zudem auch eine umfassende Beratung in englischer Sprache und zu Sachverhalten mit grenzüberschreitendem Bezug. Ich berate und vertrete Mandanten insbesondere auch in familien- und erbrechtlichen Fragen mit internationalem Bezug.

Ich publiziere regelmäßig in anerkannten Fachzeitschriften zu Themen innerhalb meiner Schwerpunkte.

Fremdsprachen:

  • Englisch

Veröffentlichungen:

  • Company Hijacking im Vereinigten Königreich, ZIP 2012, 2449-1452
  • Der Harmonisierungserfolg der Publizitätsrichtlinie – Eine Untersuchung am Beispiel der Umsetzung in Deutschland und im Vereinigten Königreich, Nomos 2016
  • Verknüpfung der Handels- und Gesellschaftsregister in Europa, GmbHR 2018, 281-289
  • Online-Gründung und Digitalisierung im Gesellschaftsrecht – Der Richtlinienvorschlag der Europäischen Kommission, DNotZ 2018, 643-661
  • Schenkung von Kommanditanteilen an minderjährige Kinder – Zugleich Anmerkungen zu den Beschlüssen des OLG Brandenburg v. 16. 7. 2019 – W 53/17, OLG Oldenburg v. 17. 7. 2019 – W 53/19 und OLG Schleswig v. 27. 1. 2020 – 15 WF 70/19 –, DNotZ 2020, 643-653
  • Online-Gründung von GmbHs und veränderte Registerpublizität – der Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Digitalisierungsrichtlinie, RNotZ 2021, 326-337
  • Anmerkung zu BGH, Beschl. v. 11.3.2021 – V ZB 127/19 (Familiengerichtliche Genehmigung bei Grundstücksüberlassung unter Nießbrauchsvorbehalt), notar 2021, 339-340

Vita:

  • Jahrgang 1985
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn (2005 – 2010), der Università degli Studi di Firenze (2008) und der Universität zu Köln (2010 – 2011)
  • Erste juristische Staatsprüfung 2011
  • Masterstudiengang („LL.M.”) im Bereich „Innovation, Technology and the Law“ an der University of Edinburgh (2011 – 2012)
  • wissenschaftliche Mitarbeit in verschiedenen nationalen und internationalen Großkanzleien
  • Promotion an der Universität zu Köln im Jahr 2015 mit einer Dissertation zu einem urheberstrafrechtlichen Thema
  • Referendariat am Landgericht Darmstadt (2013 – 2015)
  • Zweites Juristisches Staatsexamen 2015
  • Zulassung als Rechtsanwalt 2016
  • Rechtsanwalt in großer deutscher Wirtschaftssozietät in Frankfurt mit Schwerpunkt im Privaten Bau- und Architektenrecht (2016 – 2017)

Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Bau- und Immobilienrecht im Deutschen Anwaltverein (www.arge-baurecht.de).

Kontakt:

Friedensplatz 6, 64283 Darmstadt
06151 – 9944-0
gregor.albach[at]anwaelte-da.de

Tätigkeitsbereiche:

Seit meinem Referendariat liegt der absolute Schwerpunkt meiner Tätigkeit im zivilen Bau- und Architektenrecht.

Als Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht berate ich private Bauherren, Erwerber von Eigentumswohnungen, Wohnungseigentümergemeinschaften, Projektentwickler, Bauträger, Handwerker und Architekten in allen Fragen rund um die Abwicklung von Bauvorhaben und Sanierungsprojekten.

Angefangen von der Vertragsgestaltung/Vertragsprüfung über die baubegleitende Beratung bis zur prozessualen Vertretung zählen alle Stagen eines Bauvorhabens zu meinen ständigen Tätigkeitsschwerpunkten.

Neben den klassischen Fragestellungen des zivilen Baurechts gehören auch diverse weitere Fragen des Immobilienrechts zu meinen weiteren Schwerpunkten. Beispielhaft zu nennen sind hier etwa:

– Beratung und prozessuale Vertretung von Käufern oder Verkäufern von Immobilien

– Nachbarrechtliche Fragestellungen

– Wohnungseigentumsrecht (WEG)

Ein weiterer Schwerpunkt hat sich im gewerblichen Mietrecht entwickelt. Hier berate ich verschiedene gewerbliche Mieter und Vermieter vor allem zu Fragen der Vertragsgestaltung.

Auch in verschiedenen verwaltungsrechtlichen Fragestellungen vertrete ich unsere Mandanten. Hier liegt der Schwerpunkt im öffentlichen Baurecht.

Regelmäßig berate ich unsere internationalen Mandanten auch in englischer Sprache.

Fremdsprachen:

  • Englisch

Veröffentlichungen:

  • „Zur Verhältnismäßigkeit der Strafbarkeit privater Urheberrechtsverletzungen im Internet“, 2015

Vita:

  • Jahrgang 1985
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn (2005 – 2010), der Università degli Studi di Firenze (2008) und der Universität zu Köln (2010 – 2011)
  • Erste juristische Staatsprüfung 2011
  • Masterstudiengang („LL.M.”) im Bereich „Innovation, Technology and the Law“ an der University of Edinburgh (2011 – 2012)
  • wissenschaftliche Mitarbeit in verschiedenen nationalen und internationalen Großkanzleien
  • Promotion an der Universität zu Köln im Jahr 2015 mit einer Dissertation zu einem urheberstrafrechtlichen Thema
  • Referendariat am Landgericht Darmstadt (2013 – 2015)
  • Zweites Juristisches Staatsexamen 2015
  • Zulassung als Rechtsanwalt 2016
  • Rechtsanwalt in großer deutscher Wirtschaftssozietät in Frankfurt mit Schwerpunkt im Privaten Bau- und Architektenrecht (2016 – 2017)

Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Bau- und Immobilienrecht im Deutschen Anwaltverein (www.arge-baurecht.de).

Kontakt:

Friedensplatz 6, 64283 Darmstadt
06151 – 9944-0
gregor.albach[at]anwaelte-da.de

Tätigkeitsbereiche:

Seit meinem Referendariat liegt der absolute Schwerpunkt meiner Tätigkeit im zivilen Bau- und Architektenrecht.

Als Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht berate ich private Bauherren, Erwerber von Eigentumswohnungen, Wohnungseigentümergemeinschaften, Projektentwickler, Bauträger, Handwerker und Architekten in allen Fragen rund um die Abwicklung von Bauvorhaben und Sanierungsprojekten.

Angefangen von der Vertragsgestaltung/Vertragsprüfung über die baubegleitende Beratung bis zur prozessualen Vertretung zählen alle Stagen eines Bauvorhabens zu meinen ständigen Tätigkeitsschwerpunkten.

Neben den klassischen Fragestellungen des zivilen Baurechts gehören auch diverse weitere Fragen des Immobilienrechts zu meinen weiteren Schwerpunkten. Beispielhaft zu nennen sind hier etwa:

– Beratung und prozessuale Vertretung von Käufern oder Verkäufern von Immobilien

– Nachbarrechtliche Fragestellungen

– Wohnungseigentumsrecht (WEG)

Ein weiterer Schwerpunkt hat sich im gewerblichen Mietrecht entwickelt. Hier berate ich verschiedene gewerbliche Mieter und Vermieter vor allem zu Fragen der Vertragsgestaltung.

Auch in verschiedenen verwaltungsrechtlichen Fragestellungen vertrete ich unsere Mandanten. Hier liegt der Schwerpunkt im öffentlichen Baurecht.

Regelmäßig berate ich unsere internationalen Mandanten auch in englischer Sprache.

Fremdsprachen:

  • Englisch

Veröffentlichungen:

  • „Zur Verhältnismäßigkeit der Strafbarkeit privater Urheberrechtsverletzungen im Internet“, 2015

Vita:

  • Geburtsjahr: 1974
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Johann-Wolfgang-Goethe Universität, Frankfurt
  • Wissenschaftliche Mitarbeit am Lehrstuhl Prof. Dr. Rückert: 2002 – 2006.
  • 1. Staatsexamen: 2005
  • Rechtsreferendariat am Landgericht Darmstadt mit Schwerpunkt Arbeitsrecht: 2005 – 2007
  • 2. Staatsexamen und Eintritt in die Kanzlei: 2007
  • Erwerb der besonderen Kenntnisse auf dem Fachgebiet Arbeitsrecht: 2008
  • Erwerb der Grundlagenkenntnisse für das Anwaltsnotariat: 2011
  • Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 2012
  • Bestellung zum Notar im Jahr 2014
  • Erwerb der besonderen Kenntnisse auf dem Fachgebiet Bank- und Kapitalmarktrecht: 2015

Kontakt:

Friedensplatz 6, 64283 Darmstadt
06151 – 9944-0
schiweck[at]anwaelte-da.de

Inhaltliche Tätigkeitsschwerpunkte

Notar * Arbeitsrecht * Handels- und Gesellschaftsrecht * Vertriebsrecht

Individuelles und kollektives Arbeitsrecht sowie Geschäftsführerdienstrecht

Als Fachanwalt für Arbeitsrecht biete ich Ihnen eine umfassende Betreuung und Beratung sowohl im individuellen wie auch im kollektiven Arbeitsrecht. Insoweit berate und vertrete ich meine Mandanten beispielsweise im Zusammenhang mit:

  • Arbeits-, Geschäftsführer-, Ausbildungs- und Praktikantenverträgen;
  • Tarifverträgen und Betriebsvereinbarungen;
  • Fortbildungsverträge und Dienstwagenvereinbarungen;
  • Vertretungen, Befristungen und Teilzeit;
  • Schwangerschaft und Elternzeit;
  • Flexibilisierung von Arbeitszeiten;
  • Umstrukturierungen und Versetzungen;
  • Abmahnungen und Ermahnungen;
  • Kündigungen, Aufhebungs- und Abwicklungsverträgen;
  • Betriebsübergängen und Betriebsänderungen;
  • Betriebsverfassungs- und Personalvertretungsrecht;
  • Interessenausgleichs- und Sozialplanverhandlungen;
  • Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst und kirchliches Arbeitsrecht.

Neben der Beratungstätigkeit vertrete ich Sie selbstverständlich auch vor allen Arbeitsgerichten, den Integrationsämtern, in Statusfeststellungsverfahren gegenüber der DRV Bund sowie in Einigungsstellenverfahren.

Recht der Personaldienstleistungen, der Berater, Dienstleister und Subunternehmer

Immer häufiger werden Arbeiten nicht mehr durch Stammpersonal erledigt. Der Wunsch nach Flexibilisierung, Spezialisierung und nach Kostenoptimierung hat zu einem vielfältigen Angebot personeller Dienstleistungen geführt.

Ich begleite Auftraggeber und Personaldienstleister in allen Phasen der Vertragsabwicklung, beginnend bei der Gründungs- und Geschäftsanbahnungsphase, der Definition der Leistungsziele, den Vertragsverhandlungen, der Durchsetzung der vertraglichen  Vereinbarungen, von Honorarforderungen, aber auch der Abwehr unberechtigter Ansprüche, bis hin zur Vertragsauflösung oder der Lösung wettbewerbsrechtlicher Problematiken. Insbesondere in Hinblick auf:

  • Outtasking durch Werk- und Dienstverträge;
  • Verträge über freie Mitarbeit, für Freiberufler und Freelancer;
  • Beraterverträge;
  • Arbeitnehmerüberlassung;
  • Personalvermittlung, Personalsuche und »Headhunting«;
  • Unterrichts-, Seminar- und Lehrgangsverträge;
  • Veranstalterverträge und Verträge über die Durchführung eines Vortrags;
  • Verträge über die Überlassung von Lizenzen und betrieblichem Know-how.

Vertriebsrecht sowie das Recht der Handelsvertreter und der Versicherungsvertreter

Ich unterstütze Sie bei dem Aufbau und der Optimierung Ihrer Vertriebsstrukturen –unabhängig davon, ob Ihr Vertriebskonzept einen Vertrieb durch Außendienstmitarbeiter, durch freie Handelsvertreter, Vertragshändler, im Franchise-Modell oder im Kommissionsgeschäft vorsieht. Selbstverständlich berate ich Sie hierbei umfassend unter Berücksichtigung der hiermit verbundenen kartell- und wettbewerbsrechtlichen Problemstellungen sowie der relevanten verbraucherschutzrechtlichen Vorschriften.

Desweiteren unterstütze ich freie Handelsvertreter/-makler sowie Versicherungsvertreter/-makler umfassend in allen vertriebsrechtlichen Fragestellungen beginnend mit der vorsorgenden Beratung beim Vertragsabschluss über die Vertragsdurchführung, bei Provisionsstreitigkeiten, in wettbewerbsrechtlichen Belangen bis hin zu Fragen im Zusammenhang mit der Beendigung der Handelsvertretung, der Erarbeitung von Nachfolgelösungen und der Geltendmachung des Ausgleichsanspruchs.

Das Handelsrecht, insbesondere Kaufrecht und Vertriebsrecht

Ich berate und vertrete Sie in Zusammenhang mit allen Handelsgeschäften beginnend mit der Erstellung allgemeiner Einkaufs-, Verkaufs- und Lieferbedingungen, der Vertragsgestaltung auch im Bereich hochwertiger Investitionsgüter einschließlich hiermit zusammenhängender Finanzierungsgeschäfte (Leasing, Factoring, Fremdfinanzierung, Beteiligungsfinanzierung), der Bearbeitung von Gewährleistungsfällen, dem Forderungseinzug und der Abwehr unberechtigter Ansprüche.

Weiter vertrete ich Sie in Hinblick auf alle mit den Handelsgeschäften in Zusammenhang stehenden Rechtsgebieten, insbesondere im Speditions- und Transportrecht, bei Kommisions- und Lagergeschäften.

Forderungsmanagement sowie Betreuung von Inkasso- und Factoringunternehmen

Im Bereich des Forderungsmanagements bearbeite ich für Sie sowohl Mengenverfahren als auch Einzelfälle und biete hierzu individuell auf Ihren Bedarf angepasste, maßgeschneiderte Lösungen in Abstimmung mit Ihrem betrieblichen Mahnwesen. Gerne arbeite ich hierbei auch in enger Abstimmung mit Ihrem externen Inkasso- oder Factoringdienstleister zusammen. Zu meinen Leistungen gehören:

  • Übernahme des vollständigen Mahnwesens;
  • Durchsetzung sowohl streitiger als auch nicht streitiger Forderungen;
  • Titulierung von Forderungen im gerichtlichen Mahnverfahren und im Prozessverfahren;
  • Einziehung bereits titulierter Forderungen sowohl außergerichtlich als auch im Zwangsvollstreckungsverfahren;
  • Abschluss von Ratenzahlungs- und Teilzahlungsvergleichen;
  • Überwachung notleidender Forderungen im Insolvenzverfahren und im Restschuldbefreiungsverfahren

Inkasso- und Factoringunternehmen unterstütze ich bei der Vertragsgestaltung im Innen- und Außenverhältnis, bei der Durchsetzung der ihnen gegenüber ihren Kunden obliegenden Rechte, bei der Bestimmung ihres Pflichtenkreises, der Abwehr unberechtigter Ansprüche und dem Einzug von Vergütungsansprüchen. Im Außenverhältnis setze ich streitige Kundenforderungen nach Einspruch im Mahnverfahren gezielt im prozessualen Verfahren durch und Übergebe die titulierten Forderungen zurück in die Bearbeitung.

Außerhalb dieser Tätigkeitsschwerpunkte erlaubt es mir meine wissenschaftliche Ausbildung Sie jederzeit kompetent zu beraten. Darüber hinausgehend bin ich Ihnen auch gerne behilflich, hausintern oder wenn erforderlich extern einen auf Ihr jeweiliges rechtliches Problem spezialisierten Ansprechpartner zu finden, mit dem ich gerne auch interdisziplinär zusammenarbeite.

Fremdsprachen:

  • Englisch

Vita:

  • Geburtsjahr: 1974
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Johann-Wolfgang-Goethe Universität, Frankfurt
  • Wissenschaftliche Mitarbeit am Lehrstuhl Prof. Dr. Rückert: 2002 – 2006.
  • 1. Staatsexamen: 2005
  • Rechtsreferendariat am Landgericht Darmstadt mit Schwerpunkt Arbeitsrecht: 2005 – 2007
  • 2. Staatsexamen und Eintritt in die Kanzlei: 2007
  • Erwerb der besonderen Kenntnisse auf dem Fachgebiet Arbeitsrecht: 2008
  • Erwerb der Grundlagenkenntnisse für das Anwaltsnotariat: 2011
  • Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 2012
  • Bestellung zum Notar im Jahr 2014
  • Erwerb der besonderen Kenntnisse auf dem Fachgebiet Bank- und Kapitalmarktrecht: 2015

Kontakt:

Friedensplatz 6, 64283 Darmstadt
06151 – 9944-0
schiweck[at]anwaelte-da.de

Inhaltliche Tätigkeitsschwerpunkte

Notar * Arbeitsrecht * Handels- und Gesellschaftsrecht * Vertriebsrecht

Individuelles und kollektives Arbeitsrecht sowie Geschäftsführerdienstrecht

Als Fachanwalt für Arbeitsrecht biete ich Ihnen eine umfassende Betreuung und Beratung sowohl im individuellen wie auch im kollektiven Arbeitsrecht. Insoweit berate und vertrete ich meine Mandanten beispielsweise im Zusammenhang mit:

  • Arbeits-, Geschäftsführer-, Ausbildungs- und Praktikantenverträgen;
  • Tarifverträgen und Betriebsvereinbarungen;
  • Fortbildungsverträge und Dienstwagenvereinbarungen;
  • Vertretungen, Befristungen und Teilzeit;
  • Schwangerschaft und Elternzeit;
  • Flexibilisierung von Arbeitszeiten;
  • Umstrukturierungen und Versetzungen;
  • Abmahnungen und Ermahnungen;
  • Kündigungen, Aufhebungs- und Abwicklungsverträgen;
  • Betriebsübergängen und Betriebsänderungen;
  • Betriebsverfassungs- und Personalvertretungsrecht;
  • Interessenausgleichs- und Sozialplanverhandlungen;
  • Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst und kirchliches Arbeitsrecht.

Neben der Beratungstätigkeit vertrete ich Sie selbstverständlich auch vor allen Arbeitsgerichten, den Integrationsämtern, in Statusfeststellungsverfahren gegenüber der DRV Bund sowie in Einigungsstellenverfahren.

Recht der Personaldienstleistungen, der Berater, Dienstleister und Subunternehmer

Immer häufiger werden Arbeiten nicht mehr durch Stammpersonal erledigt. Der Wunsch nach Flexibilisierung, Spezialisierung und nach Kostenoptimierung hat zu einem vielfältigen Angebot personeller Dienstleistungen geführt.

Ich begleite Auftraggeber und Personaldienstleister in allen Phasen der Vertragsabwicklung, beginnend bei der Gründungs- und Geschäftsanbahnungsphase, der Definition der Leistungsziele, den Vertragsverhandlungen, der Durchsetzung der vertraglichen  Vereinbarungen, von Honorarforderungen, aber auch der Abwehr unberechtigter Ansprüche, bis hin zur Vertragsauflösung oder der Lösung wettbewerbsrechtlicher Problematiken. Insbesondere in Hinblick auf:

  • Outtasking durch Werk- und Dienstverträge;
  • Verträge über freie Mitarbeit, für Freiberufler und Freelancer;
  • Beraterverträge;
  • Arbeitnehmerüberlassung;
  • Personalvermittlung, Personalsuche und »Headhunting«;
  • Unterrichts-, Seminar- und Lehrgangsverträge;
  • Veranstalterverträge und Verträge über die Durchführung eines Vortrags;
  • Verträge über die Überlassung von Lizenzen und betrieblichem Know-how.

Vertriebsrecht sowie das Recht der Handelsvertreter und der Versicherungsvertreter

Ich unterstütze Sie bei dem Aufbau und der Optimierung Ihrer Vertriebsstrukturen –unabhängig davon, ob Ihr Vertriebskonzept einen Vertrieb durch Außendienstmitarbeiter, durch freie Handelsvertreter, Vertragshändler, im Franchise-Modell oder im Kommissionsgeschäft vorsieht. Selbstverständlich berate ich Sie hierbei umfassend unter Berücksichtigung der hiermit verbundenen kartell- und wettbewerbsrechtlichen Problemstellungen sowie der relevanten verbraucherschutzrechtlichen Vorschriften.

Desweiteren unterstütze ich freie Handelsvertreter/-makler sowie Versicherungsvertreter/-makler umfassend in allen vertriebsrechtlichen Fragestellungen beginnend mit der vorsorgenden Beratung beim Vertragsabschluss über die Vertragsdurchführung, bei Provisionsstreitigkeiten, in wettbewerbsrechtlichen Belangen bis hin zu Fragen im Zusammenhang mit der Beendigung der Handelsvertretung, der Erarbeitung von Nachfolgelösungen und der Geltendmachung des Ausgleichsanspruchs.

Das Handelsrecht, insbesondere Kaufrecht und Vertriebsrecht

Ich berate und vertrete Sie in Zusammenhang mit allen Handelsgeschäften beginnend mit der Erstellung allgemeiner Einkaufs-, Verkaufs- und Lieferbedingungen, der Vertragsgestaltung auch im Bereich hochwertiger Investitionsgüter einschließlich hiermit zusammenhängender Finanzierungsgeschäfte (Leasing, Factoring, Fremdfinanzierung, Beteiligungsfinanzierung), der Bearbeitung von Gewährleistungsfällen, dem Forderungseinzug und der Abwehr unberechtigter Ansprüche.

Weiter vertrete ich Sie in Hinblick auf alle mit den Handelsgeschäften in Zusammenhang stehenden Rechtsgebieten, insbesondere im Speditions- und Transportrecht, bei Kommisions- und Lagergeschäften.

Forderungsmanagement sowie Betreuung von Inkasso- und Factoringunternehmen

Im Bereich des Forderungsmanagements bearbeite ich für Sie sowohl Mengenverfahren als auch Einzelfälle und biete hierzu individuell auf Ihren Bedarf angepasste, maßgeschneiderte Lösungen in Abstimmung mit Ihrem betrieblichen Mahnwesen. Gerne arbeite ich hierbei auch in enger Abstimmung mit Ihrem externen Inkasso- oder Factoringdienstleister zusammen. Zu meinen Leistungen gehören:

  • Übernahme des vollständigen Mahnwesens;
  • Durchsetzung sowohl streitiger als auch nicht streitiger Forderungen;
  • Titulierung von Forderungen im gerichtlichen Mahnverfahren und im Prozessverfahren;
  • Einziehung bereits titulierter Forderungen sowohl außergerichtlich als auch im Zwangsvollstreckungsverfahren;
  • Abschluss von Ratenzahlungs- und Teilzahlungsvergleichen;
  • Überwachung notleidender Forderungen im Insolvenzverfahren und im Restschuldbefreiungsverfahren

Inkasso- und Factoringunternehmen unterstütze ich bei der Vertragsgestaltung im Innen- und Außenverhältnis, bei der Durchsetzung der ihnen gegenüber ihren Kunden obliegenden Rechte, bei der Bestimmung ihres Pflichtenkreises, der Abwehr unberechtigter Ansprüche und dem Einzug von Vergütungsansprüchen. Im Außenverhältnis setze ich streitige Kundenforderungen nach Einspruch im Mahnverfahren gezielt im prozessualen Verfahren durch und Übergebe die titulierten Forderungen zurück in die Bearbeitung.

Außerhalb dieser Tätigkeitsschwerpunkte erlaubt es mir meine wissenschaftliche Ausbildung Sie jederzeit kompetent zu beraten. Darüber hinausgehend bin ich Ihnen auch gerne behilflich, hausintern oder wenn erforderlich extern einen auf Ihr jeweiliges rechtliches Problem spezialisierten Ansprechpartner zu finden, mit dem ich gerne auch interdisziplinär zusammenarbeite.

Fremdsprachen:

  • Englisch

Kontakt:

Friedensplatz 6, 64283 Darmstadt
06151 – 9944-0
berg[at]anwaelte-da.de

Mitglied der Arbeitsgemeinschaften Baurecht und Verwaltungsrecht im Deutschen Anwaltverein (www.arge-baurecht.de und www.anwaltverein/de.ueber-uns/arbeitsgemeinschaft/verwaltungsrecht)
Vertrauensanwalt der Centralvereinigung deutscher Wirtschaftsverbände für Handelsvermittlung und Vertrieb (CDH www.cdh.de)

Vita:

  • Geburtsjahr: 1966
  • 1. Staatsexamen: 1991
  • 2. Staatsexamen: 1997
  • Promotion: 1994 mit Dissertation zum Thema „Beweismaß und Beweislast im öffentlichen Umweltrecht“
  • Zulassung als Rechtsanwalt: 1997
  • Fachanwalt für Verwaltungsrecht seit 2001
  • Fachanwalt für Bau- und Architekten- recht seit 2006
  • Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht seit 2013

Inhaltliche Schwerpunkt

Seit dem Eintritt in die Kanzlei im Jahre 1997 liegt der Schwerpunkt meiner Tätigkeit in der Betreuung unserer Mandanten hinsichtlich aller Fragen rund um die Immobilie, sei es in gerichtlichen oder außergerichtlichen Auseinandersetzungen. Dies angefangen bei dem Erwerb bis hin zur Wiederveräußerung von Grundstücken im bebauten oder unbebauten Zustand. Ich berate bei der Abfassung und Formulierung von Kaufverträgen und überprüfe solche.

Weiter unterstütze ich unsere Mandanten bei der Auseinandersetzung mit Maklern bzw. berate ich die Makler gegenüber ihren Kunden. Dies beginnend mit der Vertragsgestaltung bis hin zu gerichtlichen Verfahren.

Ferner berate ich erforderlichenfalls im Zusammenwirken mit Architekten und Sachverständigen bei Fragen der Realisierbarkeit bestimmter Bauvorhaben in bauplanungs- und bauordnungsrechtlicher Hinsicht und führe für unsere Mandanten notwendige Gespräche mit Bauämtern und Kommunen und gegebenenfalls auch anderen Behörden, soweit es zum Beispiel um Projekte geht, die einer immis-sionsschutzrechtlichen Genehmigung bedürfen. Ebenso begleite ich unsere Mandanten bei den oft schon in diesem Stadium notwendigen Verhandlungen mit den Nachbarn des künftigen Bauvorhabens bzw. vertrete ich auch eben diese Nachbarn in den Gesprächen mit den Bauwilligen.

Hieran schließt sich meine unterstützende Tätigkeit bei der Gestaltung und Aushandlung von Architektenverträgen und Bauwerkverträgen an. Im Hinblick auf unsere ausgewogene Mandantenstruktur bin ich dabei sowohl für öffentliche (kommunale) und private Auftraggeber und Projektentwickler, als auch auf Seiten der Aufragnehmer, wie Architekten, Generalplaner, Generalübernehmer und Werkunternehmer, tätig.

Ein weiterer Schwerpunkt meiner Tätigkeit liegt in der Unterstützung und Beratung von Kommunen, vor allem in allen Fragen rund um den Bau und die Immobile. Hier berate ich zum Beispiel in Fragen des Vergaberechts, des zivilen Baurechts aber auch in allen öffentlich-rechtlichen Fragestellungen. Zum Beispiel entwerfe ich, sowohl für Projektentwickler als auch für Städte und Gemeinden, städtebauliche Verträge zur Realisierung größerer Projekte. Ich unterstütze unsere Mandanten bei der Aufstellung von Bauleitplänen sowie deren Verteidigung in Normenkontrollverfahren. Ebenso vertrete ich allerdings auch betroffene Bürger und Investoren, die sich durch Bauvorhaben oder Bebauungspläne in ihren Rechten beeinträchtigt sehen.

Im Zuge der Realisierung der Bauvorhaben vertrete ich Auftraggeber und Auftragnehmer bei der Behandlung von Mängeln und dem Umgang mit Nachträgen.

Schließlich berate ich unsere Mandanten bei dem Abschluss und der Gestaltung von Mietverträgen. Der Schwerpunkt meiner Tätigkeit liegt dabei im Bereich des gewerblichen Mietrechts. Ich vertrete aber auch sowohl Mieter als auch Vermieter in Fragen des Wohnraummietrechts. Weiter werden sowohl Mieter als auch Vermieter durch mich während des Mietverhältnisses bei allen dort auftauchenden Problemen, wie notwendige Vertragsänderungen, Gestaltung von Nachträgen, jeglichen Meinungsverschiedenheiten zwischen Mieter und Vermieter, betreut, bis hin zur Kündigung und zum Auszug der Mieter.

Liegt eine Teilung nach Wohnungseigentumsrecht vor, werden unsere Mandanten durch mich bei sämtlichen hier auftauchenden Fragestellungen des Wohnungseigentumsrechts beraten. Dabei vertrete ich sowohl einzelne Eigentümer als auch Eigentümergemeinschaften und Hausverwaltungen.

Meine Tätigkeit in allen genannten Bereichen schließt auch Problemstellungen ein, die durch Zahlungsunfähigkeit oder Insolvenz eines der Beteiligten entstehen.

Ausgenommen von meiner Beratung „rund um die Immobilie“ sind lediglich familien- und erbrechtliche Fragestellungen einerseits und steuerrechtliche Fragen andererseits. Hinsichtlich der steuerrechtlichen Fragestellungen unterstützt Sie gerne mein Kollege Dr. Wieland und in allen Fragen des Familien- und Erbrechts mein Kollege Dr. Landzettel.

Tätigkeitsbereich:

Neben der vorstehend beschriebenen Betreuung rund um die Immobilie unterstütze ich unsere Mandanten in allen Fragen des Vertragsrechts und des öffentlichen Rechts, hier vor allem auch das Fachplanungsrecht, (Bau von Straßen- und Schienenwegen sowie Flugplätzen) des Umwelt-, Altlasten- und Immissionsschutzrechts, des Kommunalrechts und Beamtenrechts. Ferner bin ich seit Jahren im Vertriebs- und Handelsvertreterrecht tätig. Hier entwerfe ich sowohl für Unternehmer als auch für Handelsvertreter oder Vertriebspartner entsprechende Verträge und unterstütze diese bei der Durchsetzung von Ansprüchen während eines Vertragsverhältnisses oder nach dessen Beendigung. Insoweit arbeite ich als Vertrauensanwalt mit der Zentralvereinigung Deutscher Wirtschaftsverbände für Handelsvermittlung und Vertrieb (CDH) zusammen.

Rechtsgebiete:

Fremdsprachen:

  • Englisch

Veröffentlichungen:

  • Steinberg/Berg, Das neue Planungsvereinfachungsgesetz, NJW 1994, S. 488 ff.
  • Beweismaß und Beweislast im öffentlichen Umweltrecht, Nomos, Baden-Baden 1995
  • Steinberg/Berg/Wickel, Fachplanung, Nomos, Baden-Baden 2000, 3. Aufl.
  • Berghäuser/Berg, Wohnungsnahe Verbraucherversorgung oder großflächiger Einzelhandel – Ein Plädoyer für eine dynamische Betrachtungsweise, Baurecht 2002, S. 31 ff.
  • Berghäuser/Berg, Öffentlich-rechtliche Nachbarverzichtserklärung und Baulast im Widerstreit zum zivilrechtlichen Vormerkungsschutz, DÖV 2002, S. 512 ff.

Kontakt:

Friedensplatz 6, 64283 Darmstadt
06151 – 9944-0
berg[at]anwaelte-da.de

Mitglied der Arbeitsgemeinschaften Baurecht und Verwaltungsrecht im Deutschen Anwaltverein (www.arge-baurecht.de und www.anwaltverein/de.ueber-uns/arbeitsgemeinschaft/verwaltungsrecht)
Vertrauensanwalt der Centralvereinigung deutscher Wirtschaftsverbände für Handelsvermittlung und Vertrieb (CDH www.cdh.de)

Vita:

  • Geburtsjahr: 1966
  • 1. Staatsexamen: 1991
  • 2. Staatsexamen: 1997
  • Promotion: 1994 mit Dissertation zum Thema „Beweismaß und Beweislast im öffentlichen Umweltrecht“
  • Zulassung als Rechtsanwalt: 1997
  • Fachanwalt für Verwaltungsrecht seit 2001
  • Fachanwalt für Bau- und Architekten- recht seit 2006
  • Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht seit 2013

Inhaltliche Schwerpunkt

Seit dem Eintritt in die Kanzlei im Jahre 1997 liegt der Schwerpunkt meiner Tätigkeit in der Betreuung unserer Mandanten hinsichtlich aller Fragen rund um die Immobilie, sei es in gerichtlichen oder außergerichtlichen Auseinandersetzungen. Dies angefangen bei dem Erwerb bis hin zur Wiederveräußerung von Grundstücken im bebauten oder unbebauten Zustand. Ich berate bei der Abfassung und Formulierung von Kaufverträgen und überprüfe solche.

Weiter unterstütze ich unsere Mandanten bei der Auseinandersetzung mit Maklern bzw. berate ich die Makler gegenüber ihren Kunden. Dies beginnend mit der Vertragsgestaltung bis hin zu gerichtlichen Verfahren.

Ferner berate ich erforderlichenfalls im Zusammenwirken mit Architekten und Sachverständigen bei Fragen der Realisierbarkeit bestimmter Bauvorhaben in bauplanungs- und bauordnungsrechtlicher Hinsicht und führe für unsere Mandanten notwendige Gespräche mit Bauämtern und Kommunen und gegebenenfalls auch anderen Behörden, soweit es zum Beispiel um Projekte geht, die einer immis-sionsschutzrechtlichen Genehmigung bedürfen. Ebenso begleite ich unsere Mandanten bei den oft schon in diesem Stadium notwendigen Verhandlungen mit den Nachbarn des künftigen Bauvorhabens bzw. vertrete ich auch eben diese Nachbarn in den Gesprächen mit den Bauwilligen.

Hieran schließt sich meine unterstützende Tätigkeit bei der Gestaltung und Aushandlung von Architektenverträgen und Bauwerkverträgen an. Im Hinblick auf unsere ausgewogene Mandantenstruktur bin ich dabei sowohl für öffentliche (kommunale) und private Auftraggeber und Projektentwickler, als auch auf Seiten der Aufragnehmer, wie Architekten, Generalplaner, Generalübernehmer und Werkunternehmer, tätig.

Ein weiterer Schwerpunkt meiner Tätigkeit liegt in der Unterstützung und Beratung von Kommunen, vor allem in allen Fragen rund um den Bau und die Immobile. Hier berate ich zum Beispiel in Fragen des Vergaberechts, des zivilen Baurechts aber auch in allen öffentlich-rechtlichen Fragestellungen. Zum Beispiel entwerfe ich, sowohl für Projektentwickler als auch für Städte und Gemeinden, städtebauliche Verträge zur Realisierung größerer Projekte. Ich unterstütze unsere Mandanten bei der Aufstellung von Bauleitplänen sowie deren Verteidigung in Normenkontrollverfahren. Ebenso vertrete ich allerdings auch betroffene Bürger und Investoren, die sich durch Bauvorhaben oder Bebauungspläne in ihren Rechten beeinträchtigt sehen.

Im Zuge der Realisierung der Bauvorhaben vertrete ich Auftraggeber und Auftragnehmer bei der Behandlung von Mängeln und dem Umgang mit Nachträgen.

Schließlich berate ich unsere Mandanten bei dem Abschluss und der Gestaltung von Mietverträgen. Der Schwerpunkt meiner Tätigkeit liegt dabei im Bereich des gewerblichen Mietrechts. Ich vertrete aber auch sowohl Mieter als auch Vermieter in Fragen des Wohnraummietrechts. Weiter werden sowohl Mieter als auch Vermieter durch mich während des Mietverhältnisses bei allen dort auftauchenden Problemen, wie notwendige Vertragsänderungen, Gestaltung von Nachträgen, jeglichen Meinungsverschiedenheiten zwischen Mieter und Vermieter, betreut, bis hin zur Kündigung und zum Auszug der Mieter.

Liegt eine Teilung nach Wohnungseigentumsrecht vor, werden unsere Mandanten durch mich bei sämtlichen hier auftauchenden Fragestellungen des Wohnungseigentumsrechts beraten. Dabei vertrete ich sowohl einzelne Eigentümer als auch Eigentümergemeinschaften und Hausverwaltungen.

Meine Tätigkeit in allen genannten Bereichen schließt auch Problemstellungen ein, die durch Zahlungsunfähigkeit oder Insolvenz eines der Beteiligten entstehen.

Ausgenommen von meiner Beratung „rund um die Immobilie“ sind lediglich familien- und erbrechtliche Fragestellungen einerseits und steuerrechtliche Fragen andererseits. Hinsichtlich der steuerrechtlichen Fragestellungen unterstützt Sie gerne mein Kollege Dr. Wieland und in allen Fragen des Familien- und Erbrechts mein Kollege Dr. Landzettel.

Tätigkeitsbereich:

Neben der vorstehend beschriebenen Betreuung rund um die Immobilie unterstütze ich unsere Mandanten in allen Fragen des Vertragsrechts und des öffentlichen Rechts, hier vor allem auch das Fachplanungsrecht, (Bau von Straßen- und Schienenwegen sowie Flugplätzen) des Umwelt-, Altlasten- und Immissionsschutzrechts, des Kommunalrechts und Beamtenrechts. Ferner bin ich seit Jahren im Vertriebs- und Handelsvertreterrecht tätig. Hier entwerfe ich sowohl für Unternehmer als auch für Handelsvertreter oder Vertriebspartner entsprechende Verträge und unterstütze diese bei der Durchsetzung von Ansprüchen während eines Vertragsverhältnisses oder nach dessen Beendigung. Insoweit arbeite ich als Vertrauensanwalt mit der Zentralvereinigung Deutscher Wirtschaftsverbände für Handelsvermittlung und Vertrieb (CDH) zusammen.

Rechtsgebiete:

Fremdsprachen:

  • Englisch

Veröffentlichungen:

  • Steinberg/Berg, Das neue Planungsvereinfachungsgesetz, NJW 1994, S. 488 ff.
  • Beweismaß und Beweislast im öffentlichen Umweltrecht, Nomos, Baden-Baden 1995
  • Steinberg/Berg/Wickel, Fachplanung, Nomos, Baden-Baden 2000, 3. Aufl.
  • Berghäuser/Berg, Wohnungsnahe Verbraucherversorgung oder großflächiger Einzelhandel – Ein Plädoyer für eine dynamische Betrachtungsweise, Baurecht 2002, S. 31 ff.
  • Berghäuser/Berg, Öffentlich-rechtliche Nachbarverzichtserklärung und Baulast im Widerstreit zum zivilrechtlichen Vormerkungsschutz, DÖV 2002, S. 512 ff.

Mitglied der Arbeitsgemeinschaften Steuerrecht (www.steuerrecht.org) und Mietrecht und Immobilien (www.mietrecht.net) im Deutschen Anwaltverein.
Mitglied der 2., 3. und 4. Satzungsversammlung bei der Bundesrechtsanwaltskammer (www.brak.de)
Mitglied im Ausschuss „Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz“ der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main (www.rechtsanwaltskammer-ffm.de)

Vita:

  • Geburtsjahr: 1968
  • Studium 1989 bis 1993 in Würzburg
  • 1. Staatsexamen: 1993 in Würzburg
  • Referendariat in Bamberg
  • 2. Staatsexamen: 1995 in München
  • Promotion: 1995 mit Dissertation zum Thema zum Thema “Buchhaltungsunterlagen als Gegenstand der Beschlagnahme beim Steuerberater”
  • Zulassung zur Rechtsanwaltschaft: 1995
  • Fachanwalt für Steuerecht seit 2001
  • Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz seit 2007
  • Bestellung zum Notar 2011
  • Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht seit 2013

Kontakt:

Friedensplatz 6, 64283 Darmstadt
06151 – 9944-0
wieland[at]anwaelte-da.de

Inhaltliche Schwerpunkte:

Seit dem Eintritt in die Kanzlei 1995 liegt der Schwerpunkt meiner Tätigkeit  im Zivilrecht, dort besonders im Miet- und Immobilienrecht. Ich berate und vertrete auch vor Gerichten Vermieter und Mieter, die Fragen mit ihrer Gewerbeimmobilie oder ihrer Wohnung haben. Besonders wichtig ist mir, dass wir gemeinsam das Ziel möglichst schnell und wirtschaftlich erreichen. Das hilft oft mehr als ein jahrelanger Prozess. Meine große Prozesserfahrung nutze ich im Interesse meiner Mandanten auch, um bei Vertragsverhandlungen Regeln im Miet- oder Pachtvertrag umzusetzen, die später Konflikte vermeiden. Viele meiner Mandanten berate ich schon bei Vertragsverhandlungen, an denen ich teilnehme oder die ich im Hintergrund begleite. Zu meinen Mandanten gehören größere Vermieter von Gewerbeimmobilien, Ärzte, Apotheker, Architekten, mittelständische Unternehmen, Gastwirte und private Vermieter.

Daneben bin ich auch im Zivilrecht tätig. Hier betreue ich vorwiegend Fragen des Kaufs (Grundstücke, Häuser, Wohnungen, Automobile und sonstige Kraftfahrzeuge) und des Werkvertrages, Honorarforderungen von Ärzten, Abrechnungen und Streitfragen, die bei Energieversorgungsunternehmen auftreten, und berate in Situationen, die mit einer Insolvenz zusammenhängen. Ich vertrete im Erbrecht meine Mandanten im Erbscheinsverfahren, bei Erbauseinandersetzungen, bei Fragen rund um Vermächtnis und Pflichtteilsanspruch.

Das Spektrum meiner anwaltlichen Tätigkeit im Miet- und Wohnungseigentums- und Immobilienrecht umfasst dabei:

  • Ich berate vorausschauend durch die Ausgestaltung geeigneter Miet- oder Pachtverträge und von Teilungserklärungen einer Wohnungseigentumsgemeinschaft, aber auch bei Unklarheiten, die sich währen eines Mietvertrages ergeben: Mängel, Instandsetzung, Schönheitsreparaturen, energetische Sanierung, Modernisierung, Betriebspflicht in Einkaufscentern, Art und Weise der Benutzung, Untermieter, Mieterhöhung, Indexklauseln, Kündigung, Kaution, Bürgschaft, Schadenersatz, Vermieterpfandrecht, Schriftform des Mietvertrages.
  • Ich nehme an Verhandlungen teil, um Streitfragen sicher und schnell zu klären.
  • Manchmal lässt ein Prozess sich nicht vermeiden: Dann vertrete ich in ganz Deutschland mit Nachdruck die Rechte meines Mandanten vor Amts-, Land und Oberlandesgerichten, ohne dabei das Ziel und den wirtschaftlichen Hintergrund zu vernachlässigen. Einige Gegner ärgert das, weil ich mich für die Sache einsetze. Mancher Prozess hat schon gute Lösungen erbracht, zu denen auch Vergleiche gehören können.

Im Steuerrecht liegt ein weiterer Schwerpunkt meiner anwaltlichen  Tätigkeit:

  • Ich berate und vertrete Mandanten in Einspruchs- und Klageverfahren vor Finanzämtern und Finanzgerichten.
  • Ich berate Mandanten bei der Abgabe von Selbstanzeigen.
  • Ich unterstütze meine Mandanten bei der steuerlichen Optimierung zum Zwecke der Vermeidung unnötiger Erbschaftsteuer oder Schenkungsteuer.
  • Zusammen mit namhaften Berufshaftpflichtversicherern wehre ich Haftungsansprüche ab, die gegen Steuerberater und Wirtschaftsprüfer geltend gemacht werden

Im gewerblichen Rechtsschutz liegt ein weiterer Schwerpunkt meiner anwaltlichen Tätigkeit:

  • Ich berate und vertrete Mandanten bei geplanten Werbeaktionen.
  • Ich berate Mandanten bei Abmahnungen wegen unerlaubter Werbung und vertrete dies vor Gerichten
  • Ich unterstütze meine Mandanten bei Anmeldung von Marken und Kennzeichen, die für ihr Unternehmen stehen, bei Widersprüchen gegen eingetragene Marken und bei Klage aus Marken und anderen Kennzeichen

Die Schwerpunkte meiner notariellen Tätigkeit liegen im Immobilienrecht, im Handels- und Gesellschaftsrecht und im Erbrecht. Hier stehe ich für Beratung und Beurkundungen insbesondere zur Verfügung:

Im Immobilienrecht

  • Kauf und Überlassung von Grundstücken und Wohnungen
  • Immobilienfinanzierungen wie Grundschuld und Hypothek
  • Auseinandersetzungsverträge unter Gesellschaftern
  • Teilungserklärungen von Wohnungseigentum
  • Bauträgerverträge
  • Erbbaurechtsverträge

Im Gesellschaftsrecht

  • Gesellschaftsgründungen
  • Satzungsänderungen einschließlich Kapitalerhöhungen und -herabsetzungen
  • Hauptversammlungen
  • Unternehmensverträge
  • Handelsregisteranmeldungen

Im Erbrecht

  • Betreuungs- und Patientenverfügungen
  • Vorsorgevollmachten
  • Testamente und Erbverträge
  • (Erb)Auseinandersetzungsverträge unter Miterben
  • Adoptionen

Bei komplexen Mandaten arbeite ich regelmäßig  mit erfahrenen Steuerberatern und Sachverständigen zusammen und vermittle bei Bedarf auch entsprechende Kontakte.

Fremdsprachen:

  • Englisch
Veröffentlichungen:
  • Rechtshängigkeit im Strafverfahren, JuS 1993, 984
  • Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort auf Privatgrundstück, in: Freiheit und Verantwortung in schwieriger Zeit: Kritische Studien aus vorwiegend straf(-prozess) rechtlicher Sicht zum 60. Geburtstag von Prof. Dr. Ellen Schlüchter, 1998, 111
  • Einsendungen von Gerichtsentscheidungen:
    • LG Darmstadt, Urteil vom 29.06.2000 – 13 O 15/99, NJW-RR 2001, 1015 (Honorar zwischen Erbensucher und ermitteltem Erben)
    • OLG Frankfurt am Main, Urteil vom 20.02.2001 – 22 U 222/00, NJOZ 2002, 829 (Geschäftsmäßige Zahnweißung ist keine Zahnheilkunde)
    • LG Darmstadt, Urteil vom 02.10.2001 – 14 O 214/01, NJOZ 2002, 979 (Geschäftsmäßige Zahnweißung ist keine Zahnheilkunde)
    • LG Darmstadt, Urteil vom 11.06.2002 – 10 O 26/02, NJOZ 2004, 951 (Kann der Nacherben Auskunft über den Bestand einer Erbschaft verlangen?)
    • LG Berlin, Urteil vom 11.10.2002 – 20 O 511/02, NJW-RR 2003, 765 (Kann die Gegenseite Äußerungen des gegnerischen Anwalts generell untersagen lassen?)
    • OLG Frankfurt am Main, Urteil vom 15.01.2004 – 3 U 127/03, NJW-RR 2004, 969 (Haftpflicht des Hundehalters, Tierhalterhaftpflichtversicherung)
    • OLG Frankfurt am Main, Beschluss vom 13.05.2006 – 12 W 9/06, NJOZ 2006, 2850 (Kann ein gerichtlich bestellter Sachverständiger bei unbrauchbaren Gutachten Entschädigung verlangen?)
    • OLG Frankfurt am Main, Urteil vom 29.08.2007 – 5 UF 101/06, FamRZ 2008, 83 (Vollstreckungsgegenklage zulässig, wenn Ehegatte geltend macht, titulierte Nutzungsentschädigung für Räumungsfrist sei erloschen; im Hausratsverfahren kann Eigentümer keinen Schadenersatz geltend machen, soweit der andere Ehegatte die Wohnung unrechtmäßig besitzt)
    • LG Darmstadt, Urteil vom 08.01.2008 – 16 O 164/07, GRUR-RR 2008, 375 (Der vom späteren Kläger abgemahnte Beklagte muss dem Kläger mitteilen, dass er wegen desselben Gegenstandes inzwischen eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgegeben hat: Die Kosten des Verfahrens hat dann der Beklagte zu tragen).